Canyoning-gardasee.de


Direkt zum Seiteninhalt

Voraussetzungen

Voraussetzungen
Um die Faszination Canyoning kennenzulernen musst Du nicht viele Voraussetzungen erfüllen: Bei einer geführten Tour sind, je nach Schwierigkeit, lediglich Trittsicherheit und eine "normale" (bürotaugliche) Grundkondition notwendig. Am Wichtigsten ist jedoch die Freude am und im Wasser - und natürlich solltest Du auch Schwimmen können. Wenn Du dann noch eine Badehose / Badeanzug, ein Handtuch und ein Paar stabile Schuhe mit gutem Profil hast, bist Du für Deine erste Canyoningtour gerüstet.

Bei Höhen- bzw. Tiefenangst, Angst vor Wasser oder Du nur schlecht schwimmen kannst, solltest Du dies auf alle Fälle vor Buchung einer Tour dem Guide und Veranstalter mitteilen!

Für selbständige Touren ist zusätzlich eine vollständige Ausrüstung, ein detaillierter Tourenplan, ein vertrauenswürdiger Wetterbericht und umfangreiches Wissen in den folgenden Themengebieten überlebenswichtig:
• Seiltechnik (Abseilen, lösbare Systeme etc.)
• Wildwassertechnik (Analysieren von Strömungsformen etc.)
• Meteorologie
• Erste Hilfe
• Orientierung
• Ausrüstung


D:\SKYclimber\Fotos_best of\best of Canyoning\best of Summerrain\P5080023 - Kopie.JPG
Error File Open Error

Ausrüstungsliste:

bei geführten Touren bringt der Veranstalter alle wichtigen Ausrüstungsgegenstände wie: Neoprenanzug, Neoprensocken, Canyoninggurt, Selbstsicherung und Helm mit. Du brauchst lediglich eigene Schuhe, Badebekleidung, Handtuch und Ersatzwäsche (vielleicht noch ein zweites Paar Schuhe) mitzunehmen.

Für eigenständige Canyoningtouren brauchst Du, je nach Tour, folgende Ausrüstungsgegenstände:
• Neoprenanzug, mind. 3 mm
• Neoprensocken, mind. 3 mm
• Angemessenes Schuhwerk
• Canyoningtauglicher Helm
• Canyoninggurt (kein Klettergurt)
• Selbstsicherung und 4 weitere HMS-Karabiner
• Abseilgerät mit Kappschlinge
• Geräte für den Aufstieg am Seil (z. B. Shunt oder TiBlock)
• Kappmesser (stumpf mit Wellenschliff) oder Ambossschere
• Wasserdichte Tonne mit Erste-Hilfe-Material
• Signalpfeife, Signalrakete, Mobiltelefon
• Arbeitsseile, der Tour angepasst (höchste Abseilstelle)
• Notseil (längste Stelle)
• Handbohrset, Verankerungen und Schlingenmaterial
• Canyoningtauglicher Rucksack

Wenn Du des öfteren eigene Touren, ohne professionellen Guide gehst, empfiehlt es sich einem Canyoningverein beizutreten und entsprechende Ausbildungskurse durchzuführen! In Deutschland ist der Deutsche Canyoning Verein e.V. die beste Anlaufadresse!

In Österreich die Austrian Canyoning Associazion der Ansprechpartner für Canyoning und Aus- sowie Weiterbildungen.

was ist Canyoning | Voraussetzungen | Sicherheit | Tourenübersicht | Preise | Rechtliches | weitere Infos | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü